Laboratory of Space Medicine and Space Pharmacology

Space Biology and Life Sciences, Professor Dr. med. Daniela Gabriele Grimm

Lange Nacht der Wissenschaften


Die "Lange Nacht der Wissenschaft" ist vorüber und damit auch die erste "Magdeburger Space Nacht". Wir haben uns sehr über das rege Interesse an unserer Arbeit gefreut und hoffen dem Einen oder Anderen die Arbeit in der Raumfahrts- und Schwerelosigkeitsforschung schmackhaft gemacht zu haben. Die kleinen und großen Besucher unseres Standes haben bei der Arbeit an der Zellkulturbank und den Mikroskopen großen Forschergeist bewiesen und auch die Beantwortung des Space Quizes mit Bravour gemeistert. Aus fast 100 Antwortzetteln wurden nun die Gewinner gezogen:

1. Platz: cooler Astronauten-Snoopy - Emma Niemann
2. Platz: Plüsch-Shuttle Atlantis - Sanquinette Lilly 29.03.2005
3. Platz: Schlüsselanhänger Weltraumaffe Ham - Elisabeth Krell-Rottengruber 25962
4. Platz: NASA Kartenspiel - Anna Koßmehl 1122

Bitte schreibt eine E-Mail an elisabeth.warnke@med.ovgu.de, damit wir die Übergabe der Preise besprechen können.

LNdW
"Mageburger Space Night" zur "Langen Nacht der Wissenschaft" am 21.05.2016
Image credits: Markus Wehland, Jayashree Sahana.


Die "Lange Nacht der Wissenschaft" in Magdeburg steht vor der Tür. Sie findet am 21.05.2016 von 18:00-01:00 statt. Allgemeine Informationen zum Event gibt es unter: www.wissenschaft.magdeburg.de

Wir werden gemeinsam mit den "Experimentellen Physikern" aus der Gruppe von Prof. Stannarius vor Ort sein und die "Magdeburger Arbeitsgemeinschaft für Forschung unter Raumfahrt- und Schwerelosigkeitsbedingungen (MARS)" repräsentieren.

Kommt vorbei und besucht uns bei der "Magdeburger Space Night".

Wir werden erklären warum weltraummedizinische Forschung nicht nur für Astronauten von Bedeutung ist und welche Erkenntnisse man aus physikalischen Experimenten in Schwerelosigkeit erlangen kann. Mit spektakulären Bildern und Filmen von Versuchen auf Parabelfügen und im Weltall geben wir einen kleinen Vorgeschmack auf unsere Arbeit. In der Ausstellung gibt es echte Astronautennahrung und Experiment-Hardware zu bestaunen. Vor Ort werden wir live demonstrieren, wie reale und simulierte Schwerelosigkeit erzeugt werden können. Für alle Interessierten gibt es ein Space Quiz mit tollen Preisen, eine Zellkulturbank und Mikroskope zum selber forschen.

Um 19:30 wird Prof. Stannarius im Vortragsbereich einen Einblick in die Aktivitäten von "MARS". geben.

Als besonderes Highlight werden wir eine echte TEXUS Rakete vor Ort haben. Ein Besuch lohnt sich also definitiv. Wir freuen uns schon auf zahlreiche Besucher.

Zuletzt noch einen herzlichen Dank an das Europäische Astronautenzentrum (EAC, Köln) für die Bereitstellung echter Astronautennahrung und an Airbus Defence and Space für die rote TEXUS Rakete und das FLUMIAS Modell.


The "long night of Science" is coming up in Magdeburg on Saturday the 21.05.2016. from 18:00-01:00. You can find some general information on the official website: www.wissenschaft.magdeburg.de

We will have a stall together with the "experimental physics" group of Prof. Stannarius representing the "Magdeburger Arbeitsgemeinschaft für Forschung unter Raumfahrt- und Schwerelosigkeitsbedingungen (MARS)".

Come and visit us at the "Magdeburger Space Night".

We will explain why research in space medicine is not only important for astronauts and which knowledge can be achieved by physical experiments in microgravity. Spectacular pictures and videos from experiments on parabolic flight missions and in space will give you an insight into our work. In our exhibition you can find real Space food and experimental hardware. We will demonstrate how you can achieve real and simulated microgravity. A Space quiz with lovely prices, a cell culture bench and microscopes will give you the chance to be a researcher yourself.

Prof. Stannarius will hold a talk about future activities planned for "MARS" at 19:30 in the speaking area.

As a special highlight we will have a real TEXUS rocket at our stall. It is definitively worth a visit. We are looking forward to welcome many visitors.

Last but not least we would like to thank the European Astronaut Centre (EAC, Cologne) for providing us with Space Food and Airbus Defence and Space for the red TEXUS rocket and the FLUMIAS mock-up.


 

  |Print